Das Kochbuch für Geeks

Das Kochbuch für Geeks räumt auf mit Vorurteilen: Nach landläufiger Meinung leben Geeks von Cola und TK-Pizza, die sie nachts am Rechner geistesabwesend in sich reinschlingen. Soweit das Klischee! Dass aber Kochen viel mit Programmieren zu tun hat, dass es nämlich ähnlich kreativ ist, dass viele Wege zum individuellen Ziel führen und dass manche Rezepte einfach nur abgefahren und – ja, geekig sind: Das zeigen zwei Köchinnen in diesem Buch. Das in der bewährten O’Reilly-Rezeptstruktur aus Problem, Lösung und Diskussion aufgebaute Kochbuch gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil (für das “Larvenstadium”) werden die absoluten Anfänger und ganz hilflosen Geeks an die Hand genommen. Einfachste coole Rezepte nehmen die Schwellenangst und machen Lust auf mehr. Im zweiten Teil (“für Mamas Liebling”) werden schon richtige Mahlzeiten zubereitet – alle Rezepte haben dabei immer etwas Besonderes, weichen von den ausgetretenen Pfaden ab. Und im dritten Teil gibt es Rezepte für den echten “Küchengeek”, der mit ganz ungewöhnlichen und eigenen “Hacks” beeindrucken und Spaß haben will. Die Rezepte werden von coolen Tipps zu Nahrungsmitteln, Küchengeräten und Rezeptdatenbanken flankiert.

Das Kochbuch für GeeksÜber die Autorinnen für das Kochbuch für Geeks

Mela Eckenfels, Geekette und Netizen der ersten Stunde und vielen Geeks aus dem Projektgeschäft als waschechte UNIXe bekannt, lebt und arbeitet seit Jahren in Karlsruhe. Die Administration großer Rechnerarchitekturen (wie AIX) für Banken und Energieunternehmen brachte ihr reichlich Erfahrungen aus dem Admin-Alltag. Ihre Arbeit als Dozentin zu Themen rund um UNIX macht ihr viel Spaß, ihre Leidenschaft gehört aber vor allem dem kleinen, feinen FreeBSD und dem Rollenspiel.

Petra Hildebrandt lebt und arbeitet in Hamburg und kocht, seit die deftige Kost ihrer Großmutter sie in der Jugend zu kulinarischer Notwehr zwang. Alsbald wichen braun gekochter Grünkohl und in Panade ertrunkene Koteletts Gerichten mit Wein, frischen Kräutern und fremden Gewürzen. Aufgewachsen mit den Produkten eines großen Gartens und als kulinarische Autodidaktin ist sie eine leidenschaftliche Verfechterin hochwertiger Zutaten und guter Küche.

Das sagen Käufer über das Kochbuch für Geeks

Heidi: Es geht nicht nur ums Kochen, sondern ums Zusammenhalten von Leib und Seele ganz allgemein, ums Leben und Überleben und vor allem um den Spaß daran, das Ganze konsequent in Geek-Speak mit vielen nützlichen HowTos und Manpages.

Ute: Wunderbar zu lesen ist das Buch allemal, ich bin selber Geek und Hobbykoch und konnte mich nur allzuoft in den Beschreibungen wiedererkennen.

ck: Das Buch habe ich an einen Informatiker verschenkt. Volltreffer!

Edith: Das Kochbuch ist sehr gelungen. Auch die eher ungewöhnlichen Tipps, z.B. wie man sich ein Rührei ohne Herd brät

Produkt ansehen

Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Ergebnis zu ermöglichen. Zudem werden auch teilweise Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Für detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies und Ihren Benutzerdaten, lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.